Ich bin von Kopf bis Fuß auf Kino eingestellt

Eine musikalische Zeitreise durch die großen UFA – Tonfilmschlager der 30er und 40er Jahre.

In einer zeitlichen Chronologie (ohne Anspruch auf Vollständigkeit!), der damaligen Mode entsprechend im Frack, singen, spielen und erzählen sich der Schauspieler Jan Damitz und der Pianist Karsten Drewing / Bert Mario Temme durch die UFA-Filme von 1930 bis 1944.

Das Publikum erfährt neben persönlichen und Geschichten hinter den Kulissen auch Zeitgeschichtliches, so geht es beispielsweise um die Gründung der UFA 1917, Albers Unfähigkeit Texte zu lernen, aber auch um das Todesurteil über Erich Knauf, den Schöpfer von „Heimat Deine Sterne“. Eben nicht nur Unterhaltung, sondern auch (kritische) Information. So resümierte eine Zuschauerin nach einer Veranstaltung: „Leicht, aber mit
Tiefgang!“

An UFA- Schlagern werden u.a. zu Gehör gebracht: „Ein Freund, ein guter Freund“, „Das ist die Liebe der Matrosen“, „Ich wollt´ ich wär ein Huhn“, “Jawohl, meine Herr´n“, “Musik! Musik! Musik!“, „Ich brech´ die Herzen der stolzesten Frau´n“, „Heimat, deine Sterne“, „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“, uva.

Die Veranstaltungsdauer beträgt 65-70 Minuten ohne Pause. Wenn gewünscht, spielt der Pianist zur Einstimmung des Publikums schon im Vorfeld Musik aus dieser Zeit.